Andere Seiten: Lesung

Deine TRINK—GENOSSIN wird zur INK—GENOSSIN und beherbergt für einen Abend in unserer allerersten Lesung diese tollen seitenspringenden Textfreund:innen. Der Eintritt ist frei, es gibt Spaß und Trank.

Deine TRINK—GENOSSIN wird zur INK—GENOSSIN und beherbergt für einen Abend in unserer allerersten Lesung diese tollen seitenspringenden Textfreund:innen. Der Eintritt ist frei, es gibt Spaß und Trank. Von links nach rechts:

Bei Zsazsa von Ammon drehte sich schon immer alles um Sprache und Geschichten: am Theater, im Buchhandel und zu Hause bei den Kindern. Heute schreibt sie Drehbücher, Kurzgeschichten, Kinderbücher und dreht Dokumentarfilme. Von März bis Oktober verkauft sie außerdem Eis in Kölns leckerster Eisdiele.

Julia Charakter – geboren in der Ukraine, aufgewachsen in NRW – fing nach einer Weltreise an, hauptberuflich zu schreiben. 2017 gehörte sie zum ersten Jahrgang des Into the Wild-Programms, einem feministischen Film-Frauennetzwerk. Sie lebt, unterrichtet und arbeitet als Drehbuchautorin und Regisseurin in Köln.

In ihren Bildern – die die TRINK—GENOSSIN derzeit ausstellt – wie in ihren Texten und Gedichten untersucht Kristine Jäkel sehr persönlich das Leben und Kämpfen mit psychischen Krankheiten, im Großen wie im Kleinen, im Neuen wie im Alten, im Innen wie im Außen. Intim, aber öffentlich.

Corinna C. Poetter ist Autorin und Filmproducer für Fiktion und Dokumentar, und co-produzierte beispielsweise den Kinderspielfilm »Zu weit weg«, der 2021 den Preis der deutschen Filmkritik erhielt. Neben ihrem Debütroman »Jukli« arbeitet sie an einem neuen Kinderbuch und an einer Serie für KIKA.

Stefan Zinke schreibt seit Jahren an seinem Debütroman, weil ihm das fehlt, worum es in der Geschichte geht, die er in der TRINK—GENOSSIN lesen wird: ein Feuerzeug, mit dem sich die Zeit anhalten lässt. Das Sturmzauberzeug. Vielleicht hilft ihm bei der Arbeit ja Applaus.