Du willst über uns berichten? Oder kennst jemanden der jemanden kennt? Na dann los. Hier kannst du die...


Hier wurde unsere Idee bereits lobgepriesen...

"Trink-Genossen wollen in Köln Open Source-Kneipe gründen — Eine Open Source-Kneipe oder eine Art gemeinschaftliches Wohnzimmer für Demokratiebewegte. Egal wie man die Idee der Trink-Genossen — Kneipe bezeichnen will: Da steckt Lebensfreude und Kultur drin und passt daher perfekt zum Ebertplatz." — von Dirk Schmelz Journalist, 05. November 2018, zum Artikel


"Eine Bar als Genossenschaft: Trinken mit Solidarprinzip — Eine eigene Bar, davon träumen viele. Kölner Existenzgründer setzen dabei auf organisierte Gemeinsamkeit: Als Genossenschaft soll ihre Kneipe Wirklichkeit werden - und ganz nebenbei die Welt verbessern." — Spiegel-Online von Britta Mersch, 02. November 2018, zum Artikel


"Mitglieder gesucht Kölner wollen erste Genossenschafts-Bar der Stadt gründen — „Genossenschaftlichkeit hat kein Ende, die Bar soll sich immer wieder neu erfinden", erklärt Eckes. Es sei wichtig, ständig Situationen zu schaffen, in denen die Mitglieder die große Bedeutung ihrer eigenen Mitbestimmungsrechte erleben können." — Kölner Stadt-Anzeiger von Timm Seckel, 31. Oktober 2018, zum Artikel


Eine Genossenschaft gründen

"Irre Crowdfunding-Idee: Prost, Genossen! — Wer hat nicht schon mal von der Eröffnung einer eigenen Bar oder einem Café geträumt? [...] Die Trink-Genossen wollen nun beweisen, dass man auch in großen Gruppen, auf Grundlage von demokratischen Prinzipien, ein Unternehmen führen kann. [...] Auf der Crowdfunding-Plattform Startnext bieten die Genossen jedem Interessierten die Gelegenheit, auch ein Genosse zu werden." — Express von Lea Kaminski, 26. Oktober 2018, zum Artikel


"Die dreisteste Crowdfunding-Idee ever: Trink-Genosse — Open Source, Ode an die Genossenschaft, Solidarität (diesmal nicht mit der Internationale, sondern einfach nur so…), ein Abgesang an die kollektive Vereinzelung und vielleicht sogar an das Alleinenachhausegehen – das sind natürlich die Schlagworte, die in uns allen und speziell auch in uns junggebliebenen Mitt-Fünfzigern die Lebensgeister und die Extremitäten-Aktivatoren erneut – vielleicht zum letzten Mal – erwachen und sprießen lassen. Dafür tausend Dank!" — von Michael Gessat (Journalist, Bariton und Komma-Spezialist – vielen Dank dafür), 17. Oktober 2018, zum Artikel


"Was ist eigentlich geil(!!!)? — Kölner Aktivistinnen und Aktivisten gründen eine Genossenschaftskneipe und finden das geil. Mit drei !. Ist das geil? Was ist eigentlich geil? [...] Dieser Haufen findet sich geil, kann geil und will geil werden. Die geilen Frauen und Männer planen, eine geile Genossenschaft zu gründen und eine geile Bar zu eröffnen: Eine geile Genossenschaftsbar." — NEON Community von Arno Stallmann, 15. Oktober 2018, zum Artikel